Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jan 27, 2014 in Technik | Keine Kommentare

Spotify und andere Musik-Streaming Anbieter

Da es bei YouTube immer schwieriger wird, Originale zu hören, ist in den letzten Jahren der Trend des Musik-Streamings immer größer geworden. Wahrscheinlich hat schon jeder von Spotify, Napster & Co gehört. Denn diese Onlineportale haben den Zugang zur Musik „revolutioniert“. Insbesondere der Anbieter Spotify, der weltweit mehr als 24 Millionen User vorzuweisen hat.

Spotify, eine erfolgreiche Geschichte

Spotify Welt

Spotify hat in 32 Ländern Präsenz (c) w.r.wagner / pixelio.de

Dies ist wohl der bekannteste Anbieter für das Streaming von Musik. Das Onlineunternehmen wurde 2008 in Stockholm gegründet und hat beeindruckende Zahlen vorzuweisen: mehr als 1.000.000 Jahre Musik (ja, wer alle auf Spotify anzutreffenden Songs gehören möchte, benötigt mehr als 1.000.000 Jahre), Präsenz in 32 Ländern, mehr als ein Milliarde Playlists und prominente Mitglieder wie David Cameron und Barack Obama.

Wie funktioniert Spotify?

Der Service wird begrenzt kostenlos angeboten. Dies ist wohl besonders für diejenigen lohnenswert, die nur sporadisch zum Hören von Musik neigen.

Der Service finanziert sich über Werbung, die zwischen den Liedern läuft. In manchen Fällen kann es dazu kommen, dass bis zu 3 Werbespots hintereinander laufen, was den Musik-Genuss stören kann. Wer seine Musik werbefrei erleben möchte, kann „Spotify Premium“ buchen. Ein weiterer Vorteil: Musik kann auch offline gehört werden – somit ist eine Internetverbindung nicht zwangsläufig notwendig. Auch die Qualität der Musik ist besser, denn bei Spotify Premium werden 320 kBits/s übertragen.

Spotify Handy

Spotify auch auf dem Handy möglich (c) Jörg Brinckheger / pixelio.de

Seit neuestem, kann man Spotify auch kostenlos auf dem Smartphone oder Tablet verwenden. Dadurch kann man auch unterwegs immer seine Lieblingsmusik hören, ohne diese kaufen zu müssen. Ein Tipp: Spotify wirkt sich stark auf das Datenvolumen aus. Wer den mobilen Dienst in Anspruch nehmen möchte, sollte also eine Flatrate besitzen.

Die Konkurrenz, die mit Spotify wetteifert

Einige von den bekanntesten Spotify Konkurrenten sind:

Napster

Dieses Portal ist bereits seit vielen Jahren bekannt und bietet den Kunden bis zu 20 Millionen Musiktitel. Es ist allerdings zu beachten, dass es von Napster keine kostenlose Version gibt und somit immer Kosten für das Streaming anfallen werden.

Spotify Wettbewerb

Spotify hat immer mehr Wettbewerber (c) Jörg Brinckheger / pixelio.de

Ein großer Vorteil ist allerdings, dass man die Musik ganz einfach über den Internet-Browser streamen kann. In der Musik Flatrate + Mobile Version kann man die Musik auch offline hören und es besteht die Möglichkeit, auf dem Smartphone oder Tablet Musik zu streamen. In dieser Version ist es auch möglich, die Musik auf dem Smartphone zu speichern. Somit muss keine Rücksicht auf das Datenvolumen genommen werden.

Es gibt allerdings auch einen großen Nachteil, denn auf Napster ist es nicht möglich, seine eigene Musik einzubinden und Künstler, die nicht auf dem Portal vertreten sind, können somit nicht gehört werden.

Simfy

Simfy ist ein Anbieter, der nur dann lohnenswert ist, wenn man eines der beiden Premium Pakete bucht. Zwar kann man in den ersten zwei Monaten der Basis Version auch bis zu 20 Stunden Musik hören, aber nach dieser „Probezeit“ nur noch Ausschnitte mit einer Laufzeit von 30 Sekunden erwarten. Zudem wird auch hier das Vergnügen durch Werbung gestört.

In der kostenpflichtigen Premium Version wird auf die Werbung verzichtet und man kann unbegrenzt online Musik hören. Wer auch offline und auf seinem Smartphone Musik hören möchte, muss sich die PremiumPlus Version holen.

Positiv zu erwähnen: bei einer längeren Laufzeit werden die Preise für die Sets günstiger.

Tipps von acuerdas.de

  • Schlank im Schlaf – so einfach geht’s
  • Ökostrom – Umweltfreundliches Lichtermeer an Weihnachten
  • Designermöbel – online kaufen
  • Kommentar absenden

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.